Wenn Sie einen Termin für eine Endoskopie, egal welcher Art, vereinbart haben, so gilt es in der Vorbereitung ein paar Dinge zu beachten.
Nachdem bei diesen Eingriffen eventuell Proben entnommen werden müssen, benötigen wir vorher ein aktuelles Labor:

Labor durch medizinisch-chem. Laboreinrichtung, Hausarzt mit Blutgerinnung und Blutbild, Serum-Blutwerte

Wenn sie blutverdünnende Mittel nehmen (z.B. TASS (Thrombo-ASS, Plavix, Aspirin, etc) , sollten sie nur nach Rücksprache mit dem Hausarzt diese eine Woche vorher absetzen. Eventuell verschreibt ihnen Ihr Hausarzt eine Ersatztherapie bis zur Untersuchung.

Wenn Sie Marcoumar oder Sintrom zur Blutverdünnung nehmen (Anti-Koagulierung), so führt Sie der Weg ebenfalls zuerst zum Hausarzt, damit eine Alternativtherapie eingeleitet werden kann. Nach ca. 5 - 10 Tagen wird die Gerinnbarkeit des Blutes wieder kontrolliert, bei passenden Werten können wir die Untersuchung dann durchführen.

Wir geben Ihnen zeitgerecht vor der Untersuchung einen Aufklärungsbogen, den Sie bitte durchlesen und anschließend unterschreiben. Bitte stellen sie bei Unklarheiten dazu Fragen, wir beantworten diese gerne.

Direkte Vorbereitung zu Untersuchung:

Gastroskopie (Magenspiegelung) und Bronchoskopie (Lungenspiegelung): Bitte kommen Sie nüchtern, d.h. Sie dürfen 6 Stunden vorher nichts essen und 4 Stunden vorher nichts mehr trinken.

Coloskopie (Darmspiegelung): Da der Darm normalerweise von Stuhl und Kot erfüllt ist, muß der Darm vorher entleert werden. Dazu wird am Vortag ein Medikament mit reichlich Flüssigkeit eingenommen und am nächsten Tag die Untersuchung durchgeführt. Auch dafür kommen Sie bitte nüchtern, d.h. Sie dürfen ab Beginn der Darmentleerung nichts mehr essen und 4 Stunden vorher auch nichts mehr trinken.

Bringen Sie eventuell vorhandene Vorbefunde bitte zur Untersuchung mit!